Die Vereinschronik



Laut dem Kassenbuch der Rosenkranzbruderschaft reicht die Vereinsgeschichte der Musikkapelle bis ins Jahr 1772.

Um das Jahr 1870 wurde die Musikkapelle Westendorf neu gegründet.

Die Blaskappelle trug bis zum Jahre 1952 den Namen "Blaskapelle Storr".

Im Jahre 1968 wurde der Musikverein Westendorf – Kühlenthal – Ostendorf - Waltershofen neu gegründet.
Im Anschluss erhielt die Kapelle eine neue schwäbische Tracht. Herr Simon Lipp wurde damals zum 1.Vorstand gewählt.

Im Jahre 1971 ist der Musikverein dem Allgäu Schwäbischen Musikbund beigetreten.

Der Musikverein erlebte einige Höhepunkte in den letzten Jahren:

    1978 - 100jähriges Gründungsfest und Verleihung der „pro-musica“ Plakette
    1988 - 110jähriges Gründungsfest und Ausrichter des 25. Bezirksmusikfest des ASM Bezirk 15 >Bilder<
    1998 - 120jähriges Gründungsfest und Ausrichter des 31. Bezirksmusikfest des ASM Bezirk 15 >Bilder<
    2008 - 130jähriges Gründungsfest und Ausrichter des 37. Bezirksmusikfest des ASM Bezirk 15 >Bilder<

Im Mai 2011 veranstalteten wir im Gasthof „Zur Krone“ kurz gesagt beim „Stegwirt“ in Westendorf einen Böhmisch - Mährischen Abend.

Der Musikverein Westendorf e.V. entführte die Zuhörer zu einer musikalischen Reise "vom Egerland zum Donaustrand".
In Zusammenarbeit mit Dirigent Manuel Jung konnte ein vielseitiges Programm zusammengestellt werden.

Im Dezember 2011 veranstaltete der Musikverein Westendorf einen Jugendwerbetag im Pfarrheim in Westendorf.

Die zahlreichen Besucher wurden mit verschiedenen weihnachtlichen Liedern von der VG Jugendkapelle unter der Leitung von Manfred Braun recht herzlich begrüßt.

Es wurden fünf neue Jungmusiker geworben, darunter sind zwei Baritone und drei Trompeten hervorgegangen, die sich nun in der Ausbildungskonzept befinden.

Im März 2012 wurde die Vorstandschaft neu gewählt.

Momentan verzeichnet der Musikverein Westendorf 338 Mitglieder davon sind 71 in der Kapelle aktiv tätig.
Des weiteren befinden sich 22 Jungmusiker in der Ausbildung.